Wenn Sie weitere Künstler-News (Pressetexte) lesen wollen, dann benutzen Sie Bitte auf der linken Seite die Such-Funktion. Vielen Dank und weiterhin viel Spaß!
Top100Banner
Herberts Top100
 

Besucher  

Heute 71

Gestern 150

Woche 221

Monat 2709

Insgesamt 355280

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

   

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Song für Voting vorschlagen? Klick hier!

Erscheinungstermin: 15. Juni 2018
Label: TELAMO/WM Germany
Copyright: © 2018 Palm Records & Songs GmbH & CO. KG - ein Geschäftsbereich der Telamo Musik & Unterhaltung GmbH
Dauer: 3:25 Minuten
(Quelle: Amazon)
Zu Zeiten der Neuen Deutschen Welle hat er mit Songs wie „Ich will Spaß“ und „Kleine Taschenlampe brenn“ Berühmtheit erlangt. Songs, die geprägt sind von Leichtigkeit und Augenzwinkern und dennoch Substanz haben – es gibt nicht viele Künstler, die diese Kunst beherrschen. Markus ist definitiv einer davon. Nicht von ungefähr wurde der energiegeladene Vollblut-Musiker in den 1980er-Jahren mit seinen Titeln einer der populärsten Interpreten der Neuen Deutschen Welle. Doch ausgeruht auf seinen Lorbeeren hat sich der gebürtige Bad Camberger nie.
Und nun erscheint aus seinem aktuellen Album „Zeit zu fliegen“ der Titel „Spring ins blau“ als Promoschwerpunkt. Zur Album Version sind nun noch zwei weitere Mixe entstanden. Ein toller Extended Mix von Peter Ries und eine Radio Version natürlich auch.
Und das Feeling des Titels beschreibt Markus so: Genau so musste es sein! Mit Erdnuss-Flips, Snickers und 3 Flaschen Cola von der Tankstelle im kleinen Einraumstudio in der Frankfurter Allee. Wir grinsen uns sicher an. Markus mit seiner goldenen Sonnenbrille, Wimmmi, wie immer mit Cap, Simone und ich. Wir haben zugeschlossen, damit keiner mehr reinkommen kann. Das graue Mikro steht direkt hinter der Eingangstür. Ein Laptop, ein Klein-Keyboard, Kopfhörer und eine verzogene Gitarre. Mehr nicht – es wird eine genauso spartanische Produktion wie damals werden.
Markus und ich in meinem gelb lackierten Kinderzimmer, bei der Aufnahme unseres ersten Hits. Eine 4 Spur TEAC, ein Casio Keyboard und einer analogen Drum Spur, die der Grund dafür waren, dass viele unserer Songs spätestens nach 3:31 aufhören mussten. Wir lieben Wimmi‘s neuen Song ganz furchtbar, nicht nur weil er auch 3:31 lang ist, sondern weil er genau so ist, wie wir uns damals gefühlt haben. Epochal, einzigartig, ständig verliebt und immer auf dem Weg zu den Sternen.
Markus: Komm wir spring’ ins Blau! 
(Quelle: TELAMO/WM Germany)
   
© 2006-2018 by Charly Meyer