Wenn Sie weitere Künstler-News (Pressetexte) lesen wollen, dann benutzen Sie Bitte auf der linken Seite die Such-Funktion. Vielen Dank und weiterhin viel Spaß!
Top100Banner
Herberts Top100
 

Besucher  

Heute 72

Gestern 150

Woche 222

Monat 2710

Insgesamt 355281

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

   

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Song für Voting vorschlagen? Klick hier!

Erscheinungsdatum: 09.März 2018
Label: Klondike Records
Copyright: © Klondike Records
Dauer: 3:30
Emotionale Tiefe ohne Kitsch. Bedeutsame Texte ohne Pathos. Aufmunternd, träumerisch, … und stets mit besonderer Charakterstärke und Kreativität – das ist es, was die Musik von Susan Ebrahimi, der persischen Prinzessin der deutschen Musikwelt, unter anderem auszeichnet. Was sie mit ihren letzten Hits aus ihrer Longplay „Grün außerdem noch unterstrich, ist die Tatsache, dass man als Zuhörer auch stets überrascht werden kann.
Und so startet Susan Ebrahimi nun mit ihrer brandneuen Single „Keiner kann das so wie du“ durch – und zelebriert damit außerdem ihre neue Freiheit: Von ihrem bisherigen Stamm-Label Solis Music wechselte sie nun zu ihrem eigenen Label Klondike und geht mit großen Schritten voran. „Keiner kann das so wie du“ ist ein topmoderner Dance-Pop-Knaller, der mit seinen dynamischen Beats, einer Mischung aus 80er Jahre Synth-Flair und unverkennbarem Disco-Feeling und Susans charismatisch-natürlichem Gesang mitreißt. Ein einzigartiger Startschuss in eine neue Ära – und das hört man auch.
Sehr interessant ist auch das künstlerische Konzept hinter dem neuen Werk: So wird das kommende Album, das Ende des Jahres erscheint, von einem einzigen Portrait Susans geschmückt, welches sich wie ein roter Faden durch alle Single-Veröffentlichungen ziehen wird. Jede Single hat dabei ihre eigene Farbgestaltung im Popart-Style – und so kommt „Keiner kann das so wie du“ in einem intensiven rot, blau und grün daher. Der Einstand ist eindeutig geglückt – wir dürfen gespannt sein, was noch so alles auf uns zukommen wird.
   
© 2006-2018 by Charly Meyer